MEGAPROBLEM

TOLLES FORUM ODER?

Ist eine Ernährungsumstellung schwer (Abnehmen)?




Alles, was gegen den Megahunger hilft!

Ist eine Ernährungsumstellung schwer (Abnehmen)?

Beitragvon matildata » Mi 29. Jul 2020, 13:20

Hi!

Ich muss unbedingt abnehmen, da ich im November meinen Hochzeitstermin habe, und in den letzten Monaten einfach zugelegt habe, ohne es mit Absicht zu tun. War auch schon bei der Anprobe für mein Hochzeitskleid und es passt nicht mehr... Wenn ich bis Ende Oktober nicht mein vorheriges Gewicht erreiche, kann ich mein Traumkleid vergessen. :-( Hatte bisher noch nie so einen Druck und naja, was soll ich sagen, ich muss jetzt Gas geben.

Alle sagen mir, ich soll Sport machen, aber ich habe gelesen, dass man seine Ernährung umstellen soll. Was ist denn nun besser bzw. effektiver für das Abnehmen? Ist so eine Ernährungsumstellung schwer? Woher weiß ich, was ich umstellen bzw. ändern soll bezüglich der Ernährung?

Würde mich echt freuen, falls mir wer von euch Tipps geben kann.
matildata
 
Beiträge: 46
Registriert: Mo 29. Okt 2018, 13:11

von Anzeige » Mi 29. Jul 2020, 13:20

Anzeige
 

Re: Ist eine Ernährungsumstellung schwer (Abnehmen)?

Beitragvon Kasimir » Mi 29. Jul 2020, 14:15

Sport und Ernährungsumstellung gehen einher. Wichtig ist ja nicht, dass du Gewicht verlierst, sondern an Umfang verlierst, damit das Kleid passt. Muskeln sind schwerer als Fett und verbrauchen mehr Energie. Deswegen würde ich beides empfehlen. Letztendlich sollte es aber auch möglich sein ein Kleid immer anzupassen.
Kasimir
 
Beiträge: 98
Registriert: Di 16. Okt 2018, 14:28

Re: Ist eine Ernährungsumstellung schwer (Abnehmen)?

Beitragvon fischiiii » Mi 29. Jul 2020, 15:01

Uuuuuuh ist das süß! Nach so einer schwierigen Zeit ist das bestimmt ein tolles Gefühl, die eigene Hochzeit stattfinden lassen zu können! Glückwünsche von mir! :-)

Ich muss auch sagen, dass ich wegen dem ganzen Lockdown usw. nicht viel abnehmen konnte bzw. ich glaube, dass ich auch 2-3 kg zugenommen habe. Mein Problem war nicht, dass ich nur übermäßig viel gegessen oder genascht habe, sondern mir hat einfach die Bewegung im Alltag gefehlt. Gearbeitet habe ich von zuhause, die Kinder mussten nicht in die Schule gebracht werden, konnte nicht zum Zumba-Kurs mit Freundinnen... All das hat dazu beigetragen, dass es bei mir, wie bei dir, nicht so rund lief. Aber ich habe mir vorgenommen, jetzt wieder mehr Gas zu geben, was die Bewegung usw. betrifft.

Ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass es sich nicht allein mit Ernährung getan hat bzw. ich Sport und eine gesunde und ausgewogene Ernährung als perfekte Lösung für das Abnehmen sehe. Bin da nicht der Meinung, dass nur das eine oder das andere geht. Die einen legen nun einmal mehr Wert auf die Ernährung, die anderen auf den Sport. Ich halte beides für gleich wichtig. Gehe selbst mind. 3x die Woche zum Sport (Fitnessstudio) und gehe sehr viel spazieren. Habe auch begonnen, mit meinem Partner einige Runden wandern zu gehen. Bzgl. der Ernährung könnte dir vielleicht eine Ernährungsumstellung helfen. Wichtig ist, dass du nicht auf Kohlenhydrate oder Fette verzichtest, wie es einige Diäten vorschreiben. Der menschliche Körper braucht alle Nährstoffe, jedoch sollten diese in Maßen genossen werden. Bei Fetten ist es wichtig, dass es sich um gesunde Fette handelt. Bei Kohlenhydraten solltest du darauf achten, dass du nicht viele zu dir nimmst. Versuche bspw. bei Beilagen statt 150 g Reis einfach 125 g Reis zu essen - das verringert schon die Anzahl der Kohlenhydrate und die der Kalorien. Und weniger Kalorienaufnahme bedeutet, dass du in ein Kaloriendefizit kommst, dass dazu führt, dass du abnimmst. Wichtig hier: kein zu großes Defizit, da du sonst, wenn du wieder mehr isst, schnell zunimmst (Jojo-Effekt). Auf die richtige Eiweiß-Zufuhr zu achten, ist ebenso wichtig, vor allem beim Sport, da die Muskeln das brauchen, um zu wachsen. Versuche mehr Gemüse zu essen, weniger zu naschen und viel Wasser zu trinken. Verzichte auf Kalorienbomben wie Fruchtsirup oder Säfte. Ich koche beispielsweise nur selber und verzichte auf Fertigprodukte - haben viel zu viel Chemie, Aromen und versteckte Kalorien, auch wenn sie vermeintlich gesund beworben werden. Selber kochen ist leckerer und gesünder.

Ich wünsche dir alles Gute und viel Erfolg beim Abnehmen. Wenn du unsere Tipps hier im Forum beachtest, wirst du in dein Traumkleid bestimmt rein passen!

Liebe Grüße <3
fischiiii
 
Beiträge: 51
Registriert: Di 30. Okt 2018, 10:55

Re: Ist eine Ernährungsumstellung schwer (Abnehmen)?

Beitragvon Clayton » Mo 3. Aug 2020, 09:12

Wie meine Vorredner schon sagten ist Sport und gesunde Ernährung der Schlüssel zum Abnehmen. Anfangs kann es durchaus schwierig sein seine Ernährung umzustellen und auf manche Sachen verzichten zu müssen. Aber das geht dann schon. Denn beim Abnehmen soll man ja nicht hungern, sondern nur darauf achten was man isst. Vielleicht holst du dir dabei Hilfe von einem Ernährungsberater. Der kann dir Tipps geben und evtl. einen Plan für dich aufstellen.
Clayton
 
Beiträge: 82
Registriert: Mo 16. Dez 2019, 13:10

Re: Ist eine Ernährungsumstellung schwer (Abnehmen)?

Beitragvon WirbelWind » Do 6. Aug 2020, 10:29

Meiner Meinung nach ist die Kombination aus sinnvoller/gesunder Ernährung UND Sport am effektivsten. Wenn du jetzt damit anfängst und das konsequent bis November durchziehst, ist das auch zu schaffen. Bei Ernährung würde ich versuchen, die Kalorienanzahl des Tageskonsums zu reduzieren. Gelingt ganz gut mit weniger Kaloriendichten Lebensmitteln. Von z. B. gedünstetes Gemüse mit gedünstetem Fisch kannst du eine relativ große Menge essen, die auch satt mach, aber im Vergleich zu paniertem Schnitzel mit Pommes viel weniger Kalorien hat. Sportart würde ich etwas wählen, was dir auch Spaß macht. Viel Erfolg auf jeden Fall! :)
WirbelWind
 
Beiträge: 92
Registriert: Mo 13. Jan 2020, 15:35



Ähnliche Beiträge

Tipps zum Abnehmen.
Forum: Lifestyle
Autor: santorini
Antworten: 5
Habt ihr eine Dusche oder eine Badewanne?
Forum: Off-Topic
Autor: dafuq
Antworten: 18

TAGS

Zurück zu Essen

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron