MEGAPROBLEM

TOLLES FORUM ODER?

Weihnachtsgeld versteuern




Alles zu anstrengend? Megadoof!

Weihnachtsgeld versteuern

Beitragvon polyalmarie » Mo 7. Jan 2019, 10:50

Letztes Jahr hat das Finanzamt von mir eine Nachzahlung bezüglich des Weihnachtsgeldes verlangt (war auch mit anderen Überschreitungen verbunden).
Dieses Jahr möchte ich das Geld deshalb richtig versteuern - weiß aber nicht genau wie das angegeben werden muss..
help
Der Zeit ihre Kunst,
der Kunst ihre Freiheit.

Klimt
Benutzeravatar
polyalmarie
 
Beiträge: 103
Registriert: Di 22. Nov 2016, 11:52
Wohnort: Leipzig Mockau

von Anzeige » Mo 7. Jan 2019, 10:50

Anzeige
 

Re: Weihnachtsgeld versteuern

Beitragvon Croca-Cola » Di 8. Jan 2019, 14:48

Hast du es gut! Bei meiner jetzigen Arbeitsstelle würde dem Chef im Traum nicht einfallen, Weihnachtsgeld zu zahlen. Da muss man schon froh sein, wenn ausreichend Getränke für alle Mitarbeiter verfügbar sind. Dass man Weihnachtsgeld überhaupt versteuern muss, ist in meinen Augen ne Frechheit. Schließlich ist das kein 13. Monatsgehalt oder sowas. Das ist ne freiwillige Zahlung vom Arbeitgeber, die ganz individuell ausgehandelt werden kann. Wenn der mit 50€ im Umschlag gibt, können die auch bloß nix machen....

Wie das aber in der Steuererklärung angegeben wird, darüber habe ich mir noch keine Gedanken gemacht. Habe aber dazu einen interessanten Artikel gefunden, wo ganz unten steht, dass man das einfach auf den Bruttomonatsverdienst aufschlagen soll https://www.steuerberaterscout.de/Magazin-weihnachtsgeld-richtig-versteuern

Beste Grüße
Benutzeravatar
Croca-Cola
 
Beiträge: 83
Registriert: Mo 6. Feb 2017, 13:12

Re: Weihnachtsgeld versteuern

Beitragvon Sophia » Mo 11. Feb 2019, 10:20

Das selbe Problem hatte ich auch. Ich dachte Weihnachtsgeld wäre nicht zu versteuern. Ich habe dann meine Steuererklärung zusammen mit einem Experten für Steuerrecht gemacht. Was eine gute Entscheidung war, da ich völlig den Überblick verloren hatte. xD

Das Weihnachtsgeld wird in der Tat als 13. oder 14. Monatsgehalt bezeichnet und ist somit voll steuerpflichtig. Für diese Sonderzahlung wird das Weihnachtsgeld wie die Lohnsteuer nach der Jahrestabelle ermittelt.
Weihnachtsgeld gehört steuerlich zu den "sonstigen Bezügen". Diese beinhalten alle Lohnzahlungen, die keinen laufenden Arbeitslohn darstellen. Also Einmahlzahlungen oder Zahlungen, die nicht regelmäßig anfallen. Zum Beispiel auch Urlaubsgeld, Abfindungen, Tantiemen, etc.
Doch wenn du dir nicht sicher bist, wo bzw. wie in der Steuererklärung du es angeben musst, solltest du dir vielleicht Unterstützung für die Steuererklärung holen. So bist du auf der sicheren Seite.

LG
Sophia
 
Beiträge: 148
Registriert: Do 31. Mai 2018, 13:20


TAGS

Zurück zu Schule & Beruf

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron